Laubengang

Um die Rückfront im Westen des Bökerhofs erstreckte sich einst ein dreiseitiger Heckengang aus Hainbuchen in der Art eines Bosquets, der im nordwestlichen Bereich als "Laubengang" erhalten ist. In den sommerlichen Monaten lud er im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts die Geschwister von Haxthausen und ihre zahlreichen Gäste zum Verweilen ein, so die Brüder Grimm und Annette von Droste-Hülshoff. Der Heckengang umschloß verschiedene Grünflächen.

Dieser Heckengang ist weitgehend erhalten und lädt auch heute noch zum Verweilen ein.